Die Welpen des M-Wurfes wurden 6 Wochen alt

Die Welpen des M-Wurfes wurden 6 Wochen alt


Ab der 5. LW entwickelten die Welpen Angst vor Unbekanntem. Etwa in der 7.LW halten sich Neugierde und Angst die Waage, danach überwiegt die Angst. Wir müssen also diese Phase intensiv nutzen. Da sie sich zudem mitten in der Prägephase auf Menschen, Kinder, andere Hunde etc. befinden, nutzen wir unsere Mittwochspielstunde für kleinere Hunderassen und laden sie mit ihren Besitzern zu den Welpen ein. Und besonders Marie prägte die Welpen optimal auf Kinder.

6 LW alte Welpen entwickeln einen recht beachtlichen Betätigungsdrang und erstaunliche Aktivitäten und können auch sehr erfinderisch sein.

Was für Menschenkinder gilt, gilt auch für Hundekinder: Man muss ihnen die Möglichkeit bieten, Erfahrungen zu sammeln, ihnen den nötigen Freiraum geben. Sie dürfen nicht überbehütet werden, damit sie ein gesundes Selbstbewusstsein entwickeln können, das so wichtig für ihre Entwicklung ist.

Unsere Hundemutter Heyli erlaubt ihren Kindern das Nuckeln an ihren Zitzen nur noch selten. Dadurch lernen sie mit Frustration umzugehen.


Unser sich ständig ändernder Welpenauslauf befriedigt gleichzeitig die Neugier, schafft Spielanreize und trainiert den Abbau der natürlichen Scheu/Ängstlichkeit des Hundes vor etwas Neuem/Unbekanntem. Deklarieren wir deshalb einen ängstlichen Hund zum Helden, wenn er z. B. ein Hindernis überwindet, bewundern ihn spürbar, weil er mit allen vier Pfoten im Bach steht, zollen ihm uneingeschränkten Respekt, wenn er forsch auf einen bedrohlichen Gegenstand zugeht.

Sobald die Welpen aktiv ihre Umwelt erkunden, sind deshalb kleinere Abenteuerausflüge sinnvoll, anfangs noch mit Mama Heyli und Bruder Jon Koda, später dann alleine.
Wir führen deswegen immer wieder Betriebsausflüge in fremdes Gelände durch, z.B. an die Bahnlinie mit vorbei fahrenden Zügen. Denn in der Gemeinschaft werden Belastungssituationen sehr viel leichter ertragen. Auch wird der angeborene Folgetrieb dadurch stark gefördert.

So – jetzt haben wir uns aber eine Hundemahlzeit verdient oder?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.