Wir haben unsere Holly in Italien besucht

Wir haben unsere Holly in Italien besucht

Auf der Heimfahrt von unserer Süditalienrundreise statteten wir noch unserer lackschwarzen Holly vom H-Wurf unserer Gandhi von der Schüpfer Hexe einen Besuch ab, die seit ihrer Abgabe als Welpe im italienischen Carrara lebt. Es wurde eine schwierige Anfahrt, die uns einige Nerven (und Kratzer am Wohnmobil) kostete.

Holly wurde inzwischen selbst Mutter eines Wurfes und ihre Familie hat eine Tochter von ihr behalten. Auch der Vaterrüde (von unserer Freundin Gudrun Wielatt stammend) lebt im Haushalt und hat durch seine Tochter eine Verletzung am Ohr erlitten, so dass er ein Ohr leider nicht mehr stellt.

Holly lebt in der Berggegend in einem schönen Zuhause mit riesigem Auslauf und trägt dort gerne Steine durch die Gegend, um sich zu beschäftigen. Es geht ihr gut und sie wird sehr gut behandelt. Leider ist sie viel zu dick, was ihrer Gesundheit mit Sicherheit nicht zuträglich ist und das haben wir ihrer Besitzerin auch deutlich gesagt. Taktisches Geplänkel liegt uns bei diesem Thema nämlich nicht.

Wir konnten ihr „schlankes“ Frauchen hoffentlich davon überzeugen und schenkten ihr noch unsere Ballschleuder, damit sie Holly mit täglichem Balltraining von ihren Pfunden befreit und sie beschäftigt. Auch zu Zerrspielen motivierten wir sie. Paola hat es ihr dankenswerter Weise auf italienisch am Handy zusätzlich noch einmal eindringlich übermittelt.

Nach einem gemütlichen Zusammensitzen mit einem Espresso setzten wir unsere Heimreise wieder fort und kämpften uns den schmalen Zugangsweg mit tief hängenden Bäumen und Sträuchern zurück auf die Hauptstraße.

Arrivederci Holly!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.