Die Welpen vom J-Wurf werden bald 4 Monate alt

Die Welpen vom J-Wurf werden bald 4 Monate alt

Die sog. Rangordnungsphase geht zu Ende. Es haben Spiele als Vorbereitung auf das Erwachsenenleben stattgefunden. Dabei dominierten Sozialspiele in Form von Kampf- und Rennspielen, Beißspielen und Fluchtspielen, in denen die Sensorik und Motorik und auch kognitive Funktionen geübt wurden.

Es war wichtig gute Welpenlernspielstunden zu besuchen, was wir mit Joker und Jaaki bei den Hundefreunden Brehmbachtal und in Ute’s Hundeschule in Künzelsau-Morsbach vorfanden.

Auch lehrreiche Spaziergänge in der Welpengruppe gehörten dazu und der Besuch auf Simone’s Pferdehof, der sinnigerweise Bienehof heißt.

Ab der 16. Lebenswoche sind die Welpen bereits in der Lage, mindestens 100m weit zu wittern. Bis dahin sollten sie auch an Wasser gewöhnt sein und schon schwimmen können.

Deshalb gehört auch gemeinsames Baden in der Welpengruppe zu einer guten Welpenstunde. Hier schwimmen Joker und Jaaki in der Kocher bei Morsbach und apportieren Stöcke u.a..

Gerätearbeit gehört ebenfalls zu einer guten Welpenstunde, damit sich die Welpen ausprobieren und zusammen mit ihren Führern Hindernisse gemeinsam überwinden lernen können.

Wir wissen, dass die Grundlage zum Wesen des Hundes mit 16 Lebenswochen endgültig gelegt ist, fehlendes kann nur noch teilweise nachgeholt werden. Gelenke und Halswirbel sind jetzt so ausgeprägt, dass sie z.B. ins Auto springen und immer heftigere Zerrspiele machen dürfen.

Auch die Ehrfurcht vor dem Alter (Gandhi und Fleika) wurde immer wieder thematisiert und von Gandhi optimal durchgeführt.

Wir trainieren aber auch weiterhin auf unseren Hindernissen im Garten und im Spielzwinger, damit die erlernten Fähigkeiten nicht verkümmern und sich sogar noch verbessern. Auf Lattenrösten müssen die Welpen vor allem lernen, ihre Hinterbeine zu gebrauchen.

Auf der Rutschbahn lernen sie, dass ausrutschen und hinunter rutschen nichts Tragisches sind. Die Wackelbrücke ist dann auch nichts Besonderes mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.