Entspannte Urlaubstage auf der Insel Euböa bzw. Evia

Entspannte Urlaubstage auf der Insel Euböa bzw. Evia

Nach der Übernachtung im Hafen ging es wieder weiter. Wir durchqueren südlich von Mantoudi das Achmetagha Tal, welches Nord- von Mitteleuböa trennt. Zum Teil sind die Straßenverhältnisse wieder gewöhnungsbedürftig. Man muss mit Steinschlag und Steinlawinen rechnen und auch mal ein Bachbett mit nass werdenden Reifen durchqueren. Auch, dass Sportplatz und Friedhof so eng nebeneinander liegen, hatten wir bisher noch nicht gesehen.

Schließlich verbringen wir mehrere Tage bei Kria Vrissi. Der Sandstrandbogen ist mehrere hundert Meter breit und an beiden Enden fließen unsere geliebten Entsalzungsflüsschen ins Meer.

Unsere tolle Kimba. Wir konnten sehr schnell ihr Interesse für Wasser, schwimmen und apportieren im Wasser wecken. Sie kommt jetzt freudig zu einem geschwommen und hat auch keine Scheu vor dem wackeligen Schwimmboard. Eigentlich wollten wir, dass sie darauf stehend von Raycka herausgezogen wird, aber sie drehte recht schnell den Spieß um und zog Raycka und Vicky aus dem Wasser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.